Rezeption Telefon 036741 490

Mit Kraft
und Stabilität
zurück ins
Leben.

Festigungs- und Auffangbehandlung

Für Selbstmotivierte: Festigungs- und Auffangbehandlung.

Wenn Sie gut sozial und beruflich integriert sind und bei Ihnen nur wenige körperliche Suchtschäden vorliegen oder Sie beispielsweise „mal wieder eine Auffrischung brauchen“, bieten wir eine verkürzte Behandlungsdauer im Rahmen einer Festigungsbehandlung an. Dies können Sie mit Ihrem Suchtberater bei der Beantragung einer Entwöhnungsbehandlung besprechen. In der Regel erhalten Sie für diesen Fall eine verkürzte Behandlungsdauer.

Die Auffangbehandlung ist ein Angebot für kurzfristig rückfällig gewordene, therapieerfahrene Patienten mit dem Ziel der therapeutischen Aufarbeitung des Rückfalls und einer weiteren Stabilisierung.

Die Behandlungsdauer beträgt in der Regel zwischen acht und zehn Wochen.

Voraussetzung ist, dass Sie über eine eigene Therapiemotivation und eine erkennbare Krankheitseinsicht verfügen. Sie sollten sich in einem gesicherten Arbeitsverhältnis befinden, und eine stabile soziale Einbindung in der Familie vorliegen. Arbeitslosigkeit besteht allenfalls kurzfristig, in der Regel nicht durch die Abhängigkeitserkrankung selbst verursacht. Es gibt keine zusätzlichen Belastungen durch besondere soziale Umstände. Der Zusammenarbeit mit den Angehörigen und dem beruflichen Umfeld wird auch hier der entsprechende Stellenwert zugemessen, zum Beispiel in Paar- und Familiengesprächen sowie bei Angehörigenseminaren.